Zum Hauptinhalt springen

Fragen und Antworten zur Firmung

1. Was bedeutet die Firmung?
Die Firmung wird neben der Taufe und der Kommunion als “Initiationssakrament” bezeichnet. Das bedeutet, dass man mit allen drei Sakramenten immer weiter in die christliche Glaubensgemeinschaft hineingeführt wird. Die Taufe ist dabei so etwas wie das Eingangstor in die Beziehung des Menschen mit Gott und Aufnahme in die Kirche, die Gemeinschaft der Glaubenden. Die Eucharistie wird häufig als die Wegzehrung verstanden, die einen Christen in vielen Momenten seines Lebens immer wieder eng mit Gott in Verbindung setzt. Die Firmung ist ein einmaliges Sakrament, welches den Firmling in einer besonderen Weise mit dem Heiligen Geist beschenkt und ihn noch enger mit dem Glauben und der Kirche verbindet. In der Firmung erhalten die Firmlinge den Auftrag, auch öffentlich von ihrem Glauben zu berichten und sich immer wie-der mit ihm auseinanderzusetzen. Somit soll die Firmung den Glauben der Jugendlichen stärken, zugleich erhalten sie aber auch die Aufgabe, ihren Glauben auch öffentlich zu leben und zu bekennen.

2. Wird für die Firmvorbereitung angeschrieben?
Die Jugendlichen werden in einem Anschreiben jeweils im Herbst darauf hingewiesen, dass ein neuer Firmkurs startet. Außerdem machen wir über den Pfarrbrief, die Homepage, den Schaukasten und die Vermeldungen im Gottesdienst auf die Firmvorbereitung aufmerksam.

3. Gibt es einen Informationsabend?
In den vergangenen Jahren sind wir mit einem gemeinsamen Gottesdienst und einem anschließenden Informations-Teil in die Firmvorbereitung gestartet. Wie es in diesem Schuljahr laufen wird, werden wir im Katecheten-Team besprechen und anschließend veröffentlichen.

4. Mit wieviel Jahren kann ich gefirmt werden?
Das Mindestalter zum Zeitpunkt der Firmung ist 15 Jahre. Die Firmvorbereitung findet in der Regel während des neunten Schuljahres statt.

5. Wie lange dauert die Firmvorbereitung?
Die Vorbereitung beginnt im Herbst und geht über mehrere Monate.

6. Wie wird die Vorbereitung in den Pfarreien St. Christophorus, St. Gertrud und St. Knud durchgeführt?
Für den Pastoralen Raum Nordfriesland mit den drei Pfarreien St. Christophorus, St. Gertrud und St. Knud gibt es einen gemeinsamen Firmkurs.

Es ist geplant, dass wir gemeinsame Wochenendfahrten, z.B. ins Kloster Nütschau oder ein Segelwochenende auf der Nordsee, unternehmen. Außerdem wird es lokale Angebote in unseren Kirchen Nordfrieslands geben.

7. An wen wende ich mich mit Fragen?
Für Fragen, die den Firmkurs betreffen, kann eine Person des Katecheten-Teams angesprochen werden. Das Katecheten-Team besteht aus Sigrid Lehnert und Barbara Petzel (für Sylt), Peter Wimmer (für Niebüll) und Christoph Mainka (Gemeindereferent). Es ist direkt zu informieren bzw. anzusprechen, wenn es um Unklarheiten, Absprachen o.ä. geht.

8. Muss ich vor der Firmung getauft werden?
Mit der Taufe gehören wir zu Jesus Christus und der Kirche. In der Firmung verbinden wir uns stärker mit Christus und sollen seine Zeugen in der Welt sein. Daher erfolgt die Taufe vor der Firmung. Falls Sie getauft werden möchten, sprechen Sie bitte Christoph Mainka an.

9. Ich bin evangelisch getauft, möchte aber zur Firmung in der katholischen Kirche gehen. Was ist zu tun?
Es ist keine erneute Taufe notwendig, aber es muss die Konfession gewechselt werden.
Bitte wenden Sie sich vor Beginn der Firmvorbereitung an Christoph Mainka.

10. Muss ich mich firmen lassen?
Jeder Firmling entscheidet das selbst. Er oder sie sollte aber auf jeden Fall ein Gespräch mit den Firmbegleitern*Innen oder einem der Priester der Gemeinde suchen, um über Fragen und Zweifel sprechen. Es besteht die Möglichkeit, am Firmkurs teilzunehmen und sich erst am Ende für oder gegen die Firmung zu entscheiden. In den allermeisten Fällen können in dieser Zeit Missverständnisse geklärt und Fragen an Gott und das Leben so beantwortet werden, dass aus dem anfänglichen Zögern mehr und mehr die Bereitschaft wächst, sich firmen zu lassen.

11. Wo wird die Firmung gefeiert? Wer spendet die Firmung?
Die Firmgottesdienste finden Ende Mai in zwei oder drei Kirchen in Nordfriesland statt.
Die Firmung spendet (in der Regel) Weihbischof Eberlein. Bei der Firmung am 15. August 2020 wurden aufgrund der Corona-Gottesdienst-Regel unsere Pastöre mit der Feier der Firmung beauftragt.

12. Gibt es Kleidungsvorgaben?
Nein. Die Jugendlichen sollten dem feierlichen Anlass entsprechende schlichte Kleidung tragen.

13. Welche Rolle haben die Firmpaten?
Die Firmpaten unterstützen die Firmlinge während Ihrer Vorbereitung z.B. im Gebet und im Gespräch über den Glauben. Junge Menschen sollten sich an ihren Firmpaten orientieren können und von ihnen Impulse für ein gelingendes Leben – auch im Glauben – erhalten.
Sie sitzen im Gottesdienst bei den Firmlingen, stehen bei der Firmung hinter Ihnen und legen Ihnen als Zeichen des Beistandes ihre Hand auf die rechte Schulter des Firmlings.

14. Wer kann Firmpate sein?
Es ist wünschenswert, dass der Taufpate auch der Firmpate sein sollte. Dies ist eine Empfehlung, aber kein Muss. Der Firmling darf sich also seine Patin oder seinen Paten selbst aussuchen. Wichtig: Sie oder er müssen das 16. Lebensjahr vollendet haben und katholisch gefirmt sein. Er oder sie darf nicht aus der Kirche ausgetreten sein.

15. Ist das Fotografieren/Filmen im Firmgottesdienst möglich?
Das Fotografieren und Filmen ist im Firmgottesdienst nicht erlaubt u.a. aus datenschutzrechtlichen Gründen. Bitte informieren Sie auch Ihre Gäste. Nach der Messe besteht die Möglichkeit zu einem Gruppenfoto vor der Kirche, wenn alle Jugendlichen einverstanden sind.

16. Wie melde ich mich für die Firmvorbereitung 2020 an?
Im Herbst 2020 werden die Jugendlichen, die in diesem Schuljahr 15 Jahre alt werden von uns angeschrieben. Sollten Sie keinen Brief erhalten, finden Sie ab Oktober unten auf dieser Seite einen Link für das Anmeldeformular als pdf Datei.
1. Formular bitte vollständig ausfüllen und dann ausdrucken
oder
2. Formular ausdrucken und in DRUCKBUCHSTABEN ausfüllen.

17. Welche Unterlagen werden für eine Anmeldung zur Firmvorbereitung benötigt?
• Der vom Jugendlichen ausgefüllte und unterschriebene Ausdruck des Anmeldeformulars.
• Einen Auszug aus dem Taufbuch (erhältlich beim jeweiligen Taufpfarramt)

18. Wohin schicke ich die Anmeldung?
Sie senden den unterschriebenen Ausdruck des Anmeldeformulars und den Auszug aus dem Taufbuch zusammen per Post an die:

Pfarrei St. Knud
Z. Hd. Christoph Mainka
Woldsenstraße 9
25813 Husum
oder Sie geben die Anmeldung in den Bürozeiten dort direkt ab.
Hier werden die Anmeldungen für alle Gemeinden zentral gesammelt.
Nur bei vollständigen Unterlagen sind Sie für die Firmvorbereitung angemeldet! Sie erhalten darüber eine E-Mail als Bestätigung.

19. Wann ist Anmeldeschluss?
Die Anmeldefrist endet mit dem 31. Oktober. Es können danach keine Anmeldungen mehr berücksichtigt werden.

20. Ich möchte mich erst 2022 firmen lassen. Findet dann auch eine Firmvorbereitung statt?
Auch im Schuljahr 2021/2022 ist eine Firmvorbereitung geplant.
 

Hier findest du / finden Sie das erste Anschreiben im Schuljahr 2020/2021:
zur pdf-Datei