Zum Hauptinhalt springen
Zurück

Sternsingen in Coronazeiten

Zurück

Sternsingen in Coronazeiten

Viele Wochen haben sich die Verantwortlichen in unseren Gemeinden Gedanken gemacht, wie der so beliebte und gerade nach diesem schwierigen Jahr von vielen so gewünschte Segen durch junge, als Heilige drei Könige verkleidete Sternsinger in die Häuser und Wohnungen unseres Pastoralen Raumes getragen werden kann – trotz Corona. Es wurden Hygienekonzepte erarbeitet, Pläne entwickelt, wie mit Masken, Abstand und in kleineren Gruppen als üblich von Haus zu Haus gezogen werden kann. Doch gerade als dieses Konzept stand, eine reduzierte Zahl von Anmeldungen entgegengenommen war und die Vorfreude bei den Kindern und Organisatoren wuchs, stiegen die Infektionszahlen bundesweit dramatisch an. Folge war eine Mail vom BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend), die am 17. Dezember eintraf. Danach stand fest: Die Sternsinger werden Anfang des neuen Jahres auch in unserem Pastoralen Raum erstmals neue Wege finden und gehen müssen. Der Segen muss kontaktlos in die Häuser gebracht werden. „Gemeinsam mit dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und dem BDKJ-Bundesverband empfehlen wir schweren Herzens allen Gruppen in unserem Erzbistum auf einen Besuch an den Haustüren zu verzichten. Denn bei der größten deutschen Sozialaktion von Kindern für Kinder steht sowohl der Schutz der Kinder als auch der Segensempfänger im Vordergrund.“ So wird in dem Schreiben mitgeteilt.

Was bedeutet das für unseren Pastoralen Raum? In den Gottesdiensten um das Fest der Erscheinung des Herrn werden die Segensaufkleber gesegnet. Alle angemeldeten Haushalte werden segensreiche Post bekommen, aber es wird kein Kontakt entstehen und auch nicht gesungen. Wer sich nicht angemeldet hat, kann den Segensaufkleber auch in den Kirchen abholen. Die gesegneten Haushalte können die Spende entweder direkt an das Kindermissionswerk oder auf die Spendenkonten unserer Gemeinden überweisen oder in den Pfarrbüros abgeben.

Das Motto der Sternsingeraktion 2021 lautet: Kindern halt geben – in der Ukraine und weltweit.

Christus Mansionem Benedicat

Christus segne diese Wohnung

Diesen Segenswunsch schreiben die Sternsinger am Dreikönigsfest an die Türen so vieler Häuser und Wohnungen. Auch wir hätten Sie heuer gerne wieder besucht, um Ihnen diesen Segen zuzusprechen. In diesem Jahr ist es leider nicht möglich. Dennoch möchten wir unsere Verbundenheit mit Ihnen zum Ausdruck bringen – mit den besten Wünschen für die vor uns liegende Zeit.

Bleiben Sie behütet und gesund.

Ihr Pastoralteam unseres Pastoralen Raums Nordfriesland